Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Waschtrockner arbeitet sehr laut und unruhig: Was tun?

Amica WaschtrocknerNormalerweise erzeugen aktuelle Waschtrockner nur eine geringe Lautstärke. Nur beim Schleudern kommen sie auf etwa 75 Dezibel, während beim Waschgang lediglich 45 Dezibel entwickelt werden. Das Trocknen erzeugt einen Wert irgendwo dazwischen. Bemerkenswert ist, dass der Benutzer mit der Zeit einen Sinn dafür bekommt, wenn es darum geht, dass die Maschine zu laut arbeitet. Für ihn ist dies stets ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Stellen Sie eines Tages fest, dass der Waschtrockner irgendwie unrund klingt, oder aber lauter ist als sonst, bekommen Sie womöglich den Verdacht, dass ein Defekt vorliegt. Dies muss aber nicht immer der Fall sein. Vielmehr liegt es am unsicheren Stand der Maschine. Nachfolgend erfahren Sie deshalb, wie Sie die lauten und unruhigen Geräusche wieder unterbinden.

Unsicherer Stand ist meist schuld

Waschtrockner arbeitet sehr laut und unruhig: Was tun?Wenn ein Waschtrockner unruhig läuft und eine höhere Lautstärke als sonst entwickelt, ist meist sein Stand schuld daran. Beginnt das Gerät auch noch zu wandern, ist dies ein weiteres Indiz hierfür. Allerdings gibt es eine ganz einfache Erstmaßnahme, die man hierbei ergreifen kann:

» Mehr Informationen
  • Wasserwaage zur Rate ziehen.
  • Legen Sie diese längs und quer auf die Maschine und überprüfen Sie, ob die Maschine wirklich in der Waage steht.
  • Passen Sie gegebenenfalls die Stellung mit Hilfe der Standfüße an. Prüfen Sie dabei ebenfalls, ob die Kontermuttern fest sitzen.
  • Prüfen Sie danach sicherheitshalber, ob die Maschine nicht zu nah an einer Wand steht. Die Empfehlung lautet, dass stets eine Handbreit zwischen Wand und Gerät eingehalten werden sollte.

Sofern der Waschtrockner nach wie vor keinen festen Stand hat, können Sie weitere Maßnahmen ergreifen.

Anti-Rutsch-Matte – Empfehlenswert, oder nicht?

Bevor Sie Ihren Waschtrockner aufstellen, empfehlen wir Ihnen, eine Anti-Rutsch-Matte unterzulegen. Diese erhalten Sie im Baumarkt. Sie schützt die Maschine grundlegend davor zu wandern, da sie die Vibrationen abfängt. Hierzu ist sie aus einem gummiartigen Material gefertigt, welches wuchtige Bewegungen sehr gut abfängt.

» Mehr Informationen

Hinweis: Es gibt zwar Nutzer, die davon überzeugt sind, dass die Beschaffenheit der Anti-Rutsch-Matte das Wandern nur fördert, allerdings sind hier häufig Matten im Einsatz, die insgesamt zu weich sind. Achten Sie daher beim Kauf unbedingt darauf, dass Sie eine Matte von hoher Qualität erwerben.

Maschine vorher kalibriert?

Selbst wenn bei Ihnen die Maschine länger im Einsatz ist: Haben Sie diese vor dem ersten Gebrauch kalibriert? Es gibt heutzutage Waschtrockner, bei denen eine Kalibrierung erforderlich ist. Mit Hilfe dieser ermittelt das Gerät, wie schwer die Wäsche ist, wie die Elektronik funktioniert und stimmt somit die jeweiligen Prozesse aufeinander ab.

» Mehr Informationen

Wie Sie diesen Schritt einleiten, erfahren Sie in der Regel innerhalb der Bedienungsanleitung. Hier steht auch geschrieben, mit welchen Voraussetzungen Sie die Kalibrierung am besten durchführen.

Wenn Sie die Kalibrierung bereits nach der Anschaffung durchgeführt haben, lohnt es sich trotzdem, diesen Schritt zu gehen. Denn häufig lässt sie sich so nachjustieren und die Maschine läuft anschließend etwas ruhiger.

Schadenstypische Erscheinungen

Selbstverständlich kann es sich auch um einen Schaden handeln, der von außen nicht einsehbar ist. Allerdings gibt es hierfür ein paar ganz typische Anzeichen, die dafür sprechen.

» Mehr Informationen

So kommt es bei einem defekten Lager zum Auslaufen der Maschine. Um zu überprüfen, ob dies die Fehlerquelle ist, können Sie auch in die leere Trommel greifen und versuchen, diese leicht nach oben zu bewegen. Eine gewisse Flexibilität besitzt sie zwar immer, bei einem Schaden lässt sie sich jedoch sehr viel leichter anheben. Kommt es beim manuellen Drehen der Trommel zu einem klackernden Geräusch, ist das Lager kaputt. In diesem Fall muss natürlich der Fachmann ran.

Stellen Sie hingegen Quietschgeräusche fest, hängt es am Keilriemen. Je nachdem, wie alt Ihr Waschtrockner ist, kann er unter Umständen porös sein, oder ist einfach verrutscht. Wenn Sie das nötige Know-how besitzen, öffnen Sie doch einfach einmal die Rückseite der Maschine, nachdem Sie den Stecker für die Stromversorgung gezogen haben. Hierzu müssen Sie lediglich ein paar Schrauben lösen. Der Keilriemen ist leicht einsehbar.

Tipp: Wenn er porös oder gerissen ist, oder lediglich aus seiner Position gerutscht, können Sie Ihn ganz einfach erneuern. Besorgen Sie sich beim Hersteller am besten einen Ersatz und tauschen Sie ihn aus. Ein Tipp: Achten Sie beim Kauf eines neuen Waschtrockners darauf, dass er einen Inverter-Motor besitzt. Diese arbeiten mit Magneten und kommen vollständig ohne den Gebrauch eines Keilriemens aus.

Reinigen Sie regelmäßig die Flusensiebe

Sowohl Waschmaschinen als auch Trockner sind mit Flusensieben ausgestattet. Diese müssen von Zeit zu Zeit gereinigt werden, da sie andernfalls verstopfen und dazu führen, dass die Maschine lauter arbeitet als man es gewohnt ist. Waschtrockner verfügen ebenfalls über ein oder mehrere Flusensiebe. Wie viele dies sind, entnehmen Sie der Betriebsanleitung.

» Mehr Informationen

Generell gilt, dass das Flusensieb nach jedem Trockengang gereinigt werden sollte, um die Defektanfälligkeit zu minimieren. Ein gutes Säuberungsverhalten trägt demnach maßgeblich dazu bei, dass kein Schaden entsteht und die Maschine leise bleibt.

Höhere Lautstärke durch falsches Waschverhalten

Ein weiterer Punkt, auf den man als Nutzer stets achten sollte, ist das eigene Waschverhalten. Denn es gibt nach wie vor Anwender, welche die Trommel des Waschtrockners nur halb beladen und sich dann darüber wundern, warum er eine so hohe Lautstärke entwickelt.

» Mehr Informationen

Idealerweise ist die Trommel gut befüllt, jedoch besitzen die Wäschestücke stets noch die Fähigkeit, sich während des Wasch- und Trockengangs zu bewegen. Bemühen Sie sich daher immer, die Trommel möglichst voll zu beladen. Halbe Ladungen verursachen außerdem nicht nur merkwürdige Geräusche, sondern der Wasch- und Trockengang verläuft auch nicht energieeffizient.

Abschließender Überblick

Wenn Ihr Waschtrockner lauter läuft als gewöhnlich und unruhig wirkt, hat dies immer einen guten Grund. Hier folgt daher noch einmal eine Zusammenfassung, was Sie dagegen unternehmen können:

» Mehr Informationen
Begründung das können Sie tun
Gerät steht nicht eben
  • Stand mittels Wasserwaage und Standfüßen korrigieren
Maschine wandert
  • Anti-Rutsch-Matte besorgen und unterlegen
Kalibrierung überprüfen
  • direkt nach der Anschaffung durchführen und als Lösung zur Nachkalibrierung
Schaden
  • sofern die Maschine quietscht, Keilriemen überprüfen und gegebenenfalls austauschen
  • bei Klackergeräuschen und Wasserauslauf das Lager kontrollieren
Flusensiebe überfüllt
  • gründliche Reinigung erforderlich
Trommel halbvoll
  • Waschverhalten ändern und Trommel möglichst voll bestücken

Stellen Sie zum Schluss fest, dass keiner der genannten Tipps funktioniert und Ihr Waschtrockner noch immer lauter ist als gewohnt, bestellen Sie am besten einen Fachmann, der die Maschine öffnet und sich das Problem genauer ansieht.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (76 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen