Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Durch Waschen Coronaviren effektiv loswerden

Bosch WaschtrocknerNeben dem regelmäßigen Händewaschen und dem Tragen einer Maske gehört zu Zeiten von Corona sicherlich auch die Reinigung der eigenen vier Wände, sowie eine fachgerechte Säuberung der Kleidung. Der Gedanke, Coronaviren könnten hierbei nicht abgetötet werden und sich somit weiter verbreiten, liegt nahe. Gerade weil die Bekleidung direkt auf unserer Haut aufliegt, ist die Angst vor einer Ansteckung umso größer. Ein weiterer Faktor ist das heutige Waschverhalten: Viele Menschen waschen ihre Kleider nur auf geringen Temperaturen, um die Fasern nicht zu zerstören. Für die Entfernung von Viren ist die hohe Temperatur jedoch unabdingbar. Wir erklären nachfolgend, wie Sie Ihre Wäsche am besten behandeln, um Coronaviren zu eliminieren.

Coronaviren und Oberflächen – Ein Überblick

Durch Waschen Coronaviren effektiv loswerdenImmer wieder kommt die Frage auf, ob Coronaviren auch auf Oberflächen überleben und wenn ja, wie lange. Generell lässt sich sagen, dass es bisher keinen Nachweis darüber gibt, dass sich bislang jemand angesteckt hat, nachdem er mit einer kontaminierten Oberfläche in Berührung gekommen ist. Allerdings gibt es laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) die potenzielle Möglichkeit, dass es zu einer Schmierinfektion kommen könnte. Wie lange Coronaviren auf Oberflächen überleben, ist dagegen nicht bekannt.

» Mehr Informationen

Um Viren auf der Bekleidung zu entfernen, gibt es entsprechende Produkte auf dem Markt, die mit einer desinfizierenden Wirkung arbeiten. Ein Manko dieser Waschmittel besteht jedoch darin, dass die hierin enthaltenen Inhaltsstoffe oftmals eine allergieauslösende Wirkung besitzen. Da die Kleidung direkt auf unserer Haut liegt, schadet sie dieser mehr als sie nützt. Ferner wird durch derlei Produkte die Umwelt stark belastet.

Die Erstmaßnahme, um sich nicht mit einer kontaminierten Wäsche zu infizieren, besteht darin, die Kleidung auszuziehen, sobald man nach Hause kommt. Ausschütteln sollte man hierbei vermeiden, da sich sonst das Virus in der Umgebung verteilen könnte. Danach ist selbstverständlich Händewaschen angesagt.

Maßnahmen bei einem akuten Verdacht auf Covid-19

Lebt im Haushalt ein Infizierter, ist eine besondere Vorgehensweise angeraten. Hier heißt es:

» Mehr Informationen
  • Wäsche bei mindestens 60 Grad Celsius waschen
  • anschließend gut trocknen lassen
  • kontaminierte Wäsche am besten separat waschen
  • beim Hantieren die Wäsche auf keinen Fall schütteln
  • direkten Hautkontakt mit den Wäschestücken vermeiden
  • temperaturempfindliche Kleidung mit speziellen Reinigungsmitteln waschen, da diese keine hohen Temperaturen vertragen
  • zusätzliche Waschmaßnahmen können auch mit einem Arzt besprochen werden

Ferner wird empfohlen, die Wäschestücke, bei denen ein Verdacht auf Kontamination besteht, in einen Kunststoffbeutel zu stecken und diesen gut zu verschließen, bis die Wäsche schließlich gewaschen wird.

Die regulären Waschempfehlungen für Kleidung und Co.

Coronaviren haben bei all ihrer Gefährlichkeit einen Vorteil gegenüber anderen Viren und Keimen: Sie sind von einer Lipidschicht umgeben. Einer Fettschicht, die sich ganz einfach mit Seife zerstören lässt. Daher sind die meisten Vollwaschmittel, die Tenside enthalten, bestens für den Waschgang geeignet. Außerdem gibt es weitere Empfehlungen, die vom Bundesinstitut für Risikobewertung und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ausgegeben werden:

» Mehr Informationen
  • Bei Wäschestücken wie T-Shirts, Jeans und Hosen wird eine Waschtemperatur von 30 Grad Celsius empfohlen. Der tensidhaltige Reiniger ist hierbei von höherer Wichtigkeit als die Temperatur.
  • Vermeiden Sie es, einen desinfizierenden Reiniger in die Wäsche zu geben.
  • Um einen erhöhten Schutz zu erlangen, waschen Sie Putz- und Spüllappen, Handtücher, sowie Bett- und Unterwäsche bei einer Temperatur von 60 Grad Celsius. Eingesetzt werden sollte außerdem ein bleichendes Vollwaschmittel.
  • Die Pflege der Waschmaschine ist in dieser Zeit unerlässlich. Schlagen Sie deshalb einmal pro Woche einen 60-Grad-Waschgang an. Sofern Sie sich nicht davor scheuen, die Maschine auf 90 Grad Celsius laufen zu lassen, können Sie diese auch als Alternative nutzen. Allerdings nur für reine Kochwäsche, wie Handtücher, weiße Unterwäsche und Reinigungstücher. Die Wäschestücke sorgen während des Waschgangs außerdem für die Reinigung der Trommel, um so sämtliche Mikroorganismen abzutöten.

Spezielle Waschmaßnahmen für Baumwoll-Atemmasken

Coronazeit ist gleich Maskenzeit. Selbstgenähte Modelle sind stark im Umlauf, doch müssen diese regelmäßig gepflegt werden, um die Schutzwirkung zu behalten und Ihre Haut nicht zu schädigen. Daher gilt:

» Mehr Informationen
  • Waschen Sie die Masken am besten täglich und lassen Sie diese bei Sonnenlicht trocknen. Das in der Sonne enthaltene UV-Licht tötet Keime sicher ab.
  • Beim Waschen ist eine Mindesttemperatur von 60 Grad Celsius empfehlenswert.
  • Eine Handwäsche ist ebenfalls möglich, sofern das Wasser heiß genug ist. Nutzen Sie hierfür einen alten Kochlöffel, um die Wäsche im Waschwasser zu bewegen und sich nicht die Finger zu verbrennen.
  • Nutzen Sie ein Vollwaschmittel, in dem Tenside enthalten sind.
  • Wringen Sie die Masken aus, nachdem das Wasser abgekühlt ist und spülen Sie mit klarem Wasser nach.
  • Lassen Sie die Masken danach gut trocknen.
  • Bügeln bringt sie wieder in Form und tötet gleichzeitig dank der hohen Temperatur die Keime ab.

Die Wäsche vor Coronaviren effektiv schützen mit den richtigen Tipps

Dank der oben aufgezählten Maßnahmen ist es sehr gut möglich, die eigene Wäsche von Coronaviren zu befreien und sich selbst einen angemessenen Schutz zukommen zu lassen. Sofern sie es verträgt, waschen Sie Ihre Wäsche stets bei 60 Grad Celsius und nutzen Sie ein Vollwaschmittel, da die darin enthaltenen Tenside die behüllten Bakterien vernichten. Verzichten Sie in jedem Fall auf die Nutzung eines Hygienespülers, da dieser eher Ihrer Haut schadet.

» Mehr Informationen

Zum Schluss fassen wir noch einmal die Vor- und Nachteile zusammen in Bezug auf eine fachgerecht gesäuberte Wäsche:

  • spezielle Reiniger sind hierfür nicht nötig
  • dank höherer Temperaturen lassen sich die meisten Keime beseitigen
  • Sie profitieren von einem besseren Schutz bei korrekter Wäsche
  • bei höheren Waschtemperaturen wird der Stromverbrauch gesteigert
  • Kaltprogramme sind nicht geeignet

Bildnachweise: Adobe Stock / OceanProd, Amazon / Bosch

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Durch Waschen Coronaviren effektiv loswerden
Loading...

Neuen Kommentar verfassen